NEUSTEMITTEILUNGEN

Bericht Chortage Einsiedeln

CHORona positiv

Erstens kommt es anders und zweitens als man denkt……. Dieser altbekannte Spruch trifft im 2020 genau auf unseren Chor zu. Geplant war im Herbst eine gemeinsame Reise nach Irland, um dort den urtümlichen Spirit unseres diesjährigen Programms (Irish Coffee …. äh Irish Concert) direkt beim Proben zu erleben. Doch Corona liess diesen grünen Inseltraum vorerst platzen.

Nun, wenn Plan A nicht klappt hat das Alphabet schliesslich noch 25 weitere Buchstaben. Und tatsächlich wurde beim E wie Einsiedeln ein attraktives Rundumpaket gefunden. Also reiste unser Chor statt Richtung Norden in die Zentralschweiz, um dort ein paar Tage unter dem Motto
«sing and enjoy 2gether» zu verbringen. Allein schon der Name des Hotels - Allegro – brachte unser Projekt in eine heiter-beschwingte Stimmung. Diese konnte auch der Wettergott nicht trüben, der uns bei der Ankunft mit typisch irischem Regenwetter begrüsste. Wer weiss, vielleicht wollte er uns damit nur über die Reisezieländerung hinwegtrösten.

Mit unserem professionellen Chorleiter Petter am Flügel und seiner Frau Arianna als Harfistin oder Sopranstimmentrimmerin probten wir vier Tage lang motiviert, diszipliniert, konzentriert, engagiert und zwischendurch amüsiert. Sogar der verlangte örtliche Abstand hatte kaum Einfluss auf eine entspannte Gruppendynamik. Einzig das regelmässige Durchlüften des Raumes kühlte die musikalisch geladene Athmosphäre jeweils etwas ab.

Nebst dem gesanglichem Intensivtraining kamen auch Gaumenfreuden, Kultur sowie Geselligkeit nicht zu kurz.

So besichtigten wir eingemummelt im wetterbedingten Tarnpellerinen-Einheitslook die Sprungschanzen und erfuhren dabei viel Interessantes über den Flieg, Simi, flieg-Sport. An einem Morgen kamen Frühaufsteher in den Genuss einer eindrücklichen Laudes der Mönche. Am gleichen Tag stand auf dem Programm noch eine Führung durch das barocke Kloster mit all seinen klerikalen und kulturellen Schätzen. Ein Kunstzweig durfte natürlich nicht fehlen, nämlich ein Besuch in der traditionellen Brauerei des Einsiedlerbiers. Vorallem das Degustieren der verschiedenen Spezialitäten mit anschliessendem schweizerdeutsch-norwegischem Spontangig war ein Highlight.

Nach den Abendproben wurden jeweils bei angeregten Gesprächen die lädierten Stimmbänder noch mit allerlei Flüssigkeiten geschmiert oder einige spielten wie vergiftet Brandy Dog. Nein, das ist kein Schnaps! ;-)

Zum Abschluss unserer Chorreise fuhren wir nach Schönenwerd ins Altersheim «Haus im Park», um den Bewohnern den Zvierikaffi mit ein paar tönenden Leckereien zu versüssen.
Das letzte Lied S esch äbe e Mönsch uf Ärde weckte bei einigen alten Menschen Erinnerungen an längst vergangene Zeiten – vereinzelt wurde sogar leise mitgesungen oder eine Träne abgewischt. Musik berührt eben auch ohne Anfassen.

In diesem Jahr mussten wegen Corona schon zwei Mal bühnenreife Konzerte von «sing2gether» abgesagt werden. Alle sind enttäuscht, doch wir lassen uns von diesem Virus die Lust am Singen nicht vermiesen. Gerade in Krisenzeiten ist das Miteinander wichtig und Chorsingen fördert bekanntlich die innere Ausgeglichenheit.

Darum: Physical distancing JA – social distancing NEIN.
Elsbeth von Arx

Konzerte abgesagt!

Aufgrund der aktuellen Situation sind alle Konzerte und Auftritte bis Ende 2020 abgesagt.

Chortage Einsiedeln

Anstelle der geplanten Irlandreise durfte Sing2gether in Einsiedeln das neue Programm einstudieren.

© 2019 by sing2gether