KONTAKTIEREUNS

Interesse in unserem Chor mitzusingen? Der ideale Zeitpunkt um einzusteigen ist jeweils nach unseren Jahreskonzerten Ende April.

Probe

Mittwochabend von 20.00 - 22.00 Uhr Während den Schulferien finden keine Proben statt.

Weitere Informationen

Frau Susanne Häfliger-Gruber
Kreuzackerstrasse 25
CH-5012 Schönenwerd
062 849 24 73

email: susanne@sing2gether.ch

E-MAIL *

NAME *

BETREFF

NACHRICHT

Erfolgreich! Wir kommen in Kürze auf Sie zu!

NEWSFEED

Gelungene Auftritte von Sing2gether

Jahreskonzert des Schönenwerder Gospelchors „sing2gether“

Bericht OT

Von Ursula Schärer

„Operator - please connect me….“ Zur Überraschung der zahlreich erschienenen Zuhörer ertönten die ersten Klänge aus dem Off, bevor sich die Sängerinnen und Sänger unter musikalischer Begleitung im Chor formierten. Dort fand der bekannte Song von „Manhatten Transfer“ seine fetzige Fortsetzung und die „Connection“ mit dem Publikum funktionierte sofort. Chor und Musiker liessen die Zuhörer nicht mehr vom Haken und heizten mit den beiden folgenden Stücken kräftig ein. Erst die zwei Balladen von Simon and Garfunkel „The Sound of Silence“ und „Bridge over troubled Water“ brachten etwas entspannende Ruhe und liessen die Gäste in wunderbaren Harmonien schwelgen.
Die Tenöre und Bässe durften mit „The rocky Road to Dublin“ mit markiger Männlichkeit glänzen. Überhaupt verstand es Dirigent und Chorleiter Petter Udland-Johansen einmal mehr, durch sein geschickt zusammengestelltes Programm die verschiedenen Facetten des Chors zur Geltung zu bringen. Nicht unerwähnt bleiben darf die überzeugende Performance der drei Profimusiker Christian Gutfleisch (Piano), Adam Taubitz (Violine) und Tobias Melcher (Bass), die mit ihren jazzigen Istrumentalparts eine echte Bereicherung waren. Als charmanter Gastgeber begleitete Christof Egger das Publikum mit Humor durch den Abend.
In der Fortsetzung wechselten sich rhythmisch swingende Songs mit Balladen ab, deren Texte die Zuhörer in nachdenkliche Stimmung versetzten. So zum Beispiel “Sing Allelu“ von Fernando Ortega, welches ein harmonisches Wechselspiel der Soloparts von Susanne Häfliger mit dem Chor darstellte.
Die Freude am Gesang überstrahlte alles, die Freude daran wieder auftreten zu können und dies mit dem Publikum zu teilen. Passend zu dem abwechslungsreichen Programm präsentierte sich auch das Outfit der Protagonisten, brachten doch die Farben rot, pink, orange und gelb die Fröhlichkeit auf ihre Weise ebenfalls zum Ausdruck.
Nach einem überaus gelungenen Auftritt mit viel Applaus und zwei Zugaben fand der Abend in der Bar oder Kaffeestube seinen vergnüglichen Abschluss.